26. März 19 musikalischer Seniorennachmittag mit Zitherspiel

Herzliche Einladung an alle Senioren und Seniorinnen, Beginn 15 Uhr

zu einem musikalischen Seniorennachmittag mit Kaffee und Kuchen und dem Zitherspieler Eckhard Lauer. Beginn um 15 Uhr.

Mit seiner Zither begeistert Eckhard Lauer aus Frankenberg regelmäßig sein Publikum. Zu seinem Repertoire gehören volkstümliche Melodien und Lieder, klassische Stücke, Folklore-Melodien, Choräle und geistliche Lieder. Auch erfüllt er gerne die musikalischen Wünsche seiner Zuhörerinnen und Zuhörer und lädt zum Mitsingen ein.

Wir freuen uns auf alle unsere Gäste und einen schönen Nachmittag mit Euch.

Allianz-Frauenfrühstück in Steinbach am 02.03.2019

Leute, wie die Zeit vergeht! Es ist schon wieder ein Jahr her seit unserem letzten Allianz-Frauenfrühstück. 

Viele fleißige Hände aus der Christlichen Gemeinde, Evangelischen Kirchengemeinde und der Freien evangelischen Gemeinde haben diesen Tag schon einige Wochen im Vorfeld geplant und für ein gutes Gelingen gebetet. Die vielen Vorbereitungen haben sich gelohnt, denn es war ein toller Vormittag.

Ein köstlich gedeckter Tisch, Foto Christiane Walch

Der Saal und die Tische waren wunderschön dekoriert.  Auf den liebevoll gedeckten Tischen gab es eine große Auswahl an leckeren Sachen, sodass sich jeder sein Frühstück individuell nach seinem Geschmack zusammenstellen konnte.

Der Saal im Dorfgemeinschaftshaus war gut gefüllt. Ca. 70 Frauen der unterschiedlichsten

Altersklassen aus Steinbach und auch einige aus umliegenden Ortschaften folgten der Einladung.

Für den musikalischen Rahmen sorgte der Singkreis aus der Christlichen Gemeinde mit erfrischenden Liedern zum Nachdenken und Mitsingen.

Im Anschluss an das Frühstück sprach Annette Hoppe aus Eschenburg zu dem Thema:

„Blühe da, wo du gesät bist“

Annette Hoppe hat es verstanden, die Zuhörer mit einem fesselnden Vortrag in ihre Gedankenwelt mitzunehmen. Als Tochter einer Gärtnerfamilie durfte sie schon früh erfahren, wie man unterschiedliche Blumen und Pflanzen hegt und pflegt und wie wichtig die richtige Pflege für das Gedeihen ist. Das Pflanzen auf unser Leben bezogen deutete sie so, dass wir Gott fragen dürfen, wie wir in unterschiedlichen Lebenssituationen für Gott blühen können.

Gott wird uns als “Gärtner“ begleiten und, wenn wir ihm vertrauen und sein Handeln zulassen, werden wir da mit Freude blühen, wo er uns haben möchte.

Annette erzählte aus ihrem eigenen Leben, dass ihr ursprünglicher Plan für ihr Leben ganz anders ausgesehen hatte und sie erkennen musste, wie Gott mit ihr einen ganz anderen Weg gehen wollte. Sie hatte sich dann auf diesen Weg mit Gott eingelassen und wurde nicht enttäuscht, sondern kann jetzt von sich sagen, dass es gut war Gott die Führung in ihrem Leben zu überlassen.

Es war ein sehr schöner Vormittag und wir danken allen Helfern, die irgendwie zum Gelingen dieses sich mittlerweile zum 13. Mal jährenden Frauenfrühstücks beigetragen  haben. 

Auf jedem Platz lag ein Lesezeichen mit dem Vers aus  1.Mose 12,2  : „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“, sowie ein Tütchen mit Blumensamen zum Mitnehmen. Dadurch wird uns dieser schöne Tag noch lange in Erinnerung bleiben. 

Wer neugierig geworden ist und gerne auch einmal ein leckeres Frühstück für Körper ,Geist und Seele genießen möchte, dem ist nur zu empfehlen:

Komm im nächsten Jahr vorbei und Du wirst ebenfalls so begeistert sein, wie ich.

Petra Tetau

Einladung Gemeindemitgliederversammlung

am Donnerstag 14.03.2019 um 19.30 Uhr (nur für Mitglieder)

Liebe Geschwister,

zu der o.g. Gemeindeversammlung laden wir Euch recht herzlich ein.
Die Versammlung wird mit Lied, Gebet und einer Kurzandacht (A. Franz) beginnen.

Wir wollen uns mit folgenden Tagesordnungspunkten befassen.

1. Bericht Kassenprüfer / Entlastung Kassierer 2. Ältestenwahl
3. Pastorenberufung (aktueller Stand)
4. Forschungsprojekt
5. Ausblick – Glauben Leben, Glauben fördern, zum Glauben einladen.
6. Verschiedenes: Gebetstunde (aktuelle Informationen)
Spenden: (Verlängerung Spende)

Vorschlag Änderung Gottesdienstbeginn 10.00 Uhr

Leitung: A. Franz
Solltest Du ein Anliegen haben, dass in dieser Versammlung behandelt werden soll, dann bitten wir dieses bis spätestens 10.03.19 einem der Ältesten mitzuteilen.Wir bitten Euch diese Versammlung im Gebet vorzubereiten.

Jochen Schneider
Freie evangelische Gemeinde 35708 Haiger – Steinbach, Zechenweg 5

Wie Gott mich veränderte

Serie Glaubenszeugnisse

Wie Gott mich veränderte

Vor einiger Zeit erzählte ich hier wie ich zum Glauben kam, heute möchte ich erzählen, wie mein himmlischer Vater mich verändert hat.

Als ich mit 19 Jahren zum Glauben an Jesus Christus fand und ich all die Jahre dachte, ich sei ein sogenannter “guter Christ”, da fiel es mir sehr schwer in der Bibel zu lesen. Einfach deshalb, weil ich nichts verstand, von dem was ich las. Ich hatte keinen Durchblick und legte die Bibel oft weg, oder schaute fast nie hinein. In diesen Jahren hatte mein himmlischer Vater sehr viel Geduld mit mir. Aber wenn ich heute darüber nachdenke, muss ich feststellen, dass Gott, der in mir eine sehr schwierige Tochter hat, nie aufhörte an mir festzuhalten Weiterlesen

Missionsgottesdienst 10 Uhr

Herzliche Einladung

mit gemeinsamen Mittagessen und buntem Programm

Missions-Gottesdienst mit Mittagessen und anschließendem Programm für Groß und Klein. Parallel dazu gibt es einen Missions-Kindergottesdienst.

Buntes Programm für Groß und Klein:

  • Südostasien Spiele-Parkour ab 3 J.
  • Gewinnspiel mit tollen Preisen
  • Missionsbericht zum Haus des Segens
  • Wie scharf kannst du essen?
  • Asiatischer Kochkurs
  • Frische Naujorn (eine typische Spezialität aus Steinbach)
  • Fotobox mit Verkleidung aus aller Welt
  • Crêpes, Waffeln, Kuchen und Kaffee
  • Interaktive Gebetsstationen
  • Original Haus des Segens Café Getränke

Auf das Bild klicken und Du findest in unserem Flyer alle wichtigen Infos.

Auf das Bild klicken und der Flyer öffnet sich

Glaubenszeugnis

Wie ich zum Glauben an Jesus fand

Ich möchte erzählen, zum einen, wie ich zum Glauben an Jesus Christus fand, aber auch wie Gott mich verändert hat. Damit möchte ich Mut machen, dass wir offen werden für das Reden unseres Gottes und auch erfahren, wie wunderbar es ist, ein Leben zu Gottes Ehre führen zu dürfen.

Als ich 19 Jahre alt war, besuchte ich das erste Mal Weiterlesen